Blue Flower

Hirte9.2a Kompetenzblatt Christenverfolgung im 3. Jh.                           

Kapitel 9.2 um Buch der 3. Klasse, S. 126

Unter Kaiser Decius und Kaiser Valerian kam es zu weiteren Christenverfolgungen im Römischen Reich. Sie wurden gekreuzigt und gefoltert. Man nahm ihnen ihre Häuser und sie mussten als Sklaven auf den kaiserlichen Gütern arbeiten. Aber die Gemeinden wuchsen und Kaiser Galerius musste die Verfolgung 311 n. Chr. einstellen. (Bild: Jesus als Hirte)

Lese die Texte der Seite 126 gut durch und beantworte die Fragen mit ganzen Sätzen

  • Hauptspalte: Wo breitet sich die christliche Religion aus?
  • Was sahen viele Soldaten?
  • Was erhielten die Frauen?
  • Wie verhielt sich der römische Staat?
  • Was schreibt der nordafrikanische Schriftsteller Tertullian?
  • Was schreibt Kaiser Galerius über die Christen?
  • Was erlaubt Kaiser Galerius den Christen?
  • Welche Pflichten müssen die Christen dabei erfüllen?
  • Linke Randspalte: Was war im Jahr 248 n. Chr. In Rom?
  • Welche Verordnung erließ Kaiser Decius?
  • Was weigerten sich die Christen zu tun?
  • Was passierte unter Valerian?
  • Was passierte den Christen?
  • Was vermutest du, warum die Christen diesen starke Kraft und diesen Eigenwillen hatten?
  • Wie kann man in den ersten Christen das Leben Jesu wiedererkennen?
0
0
0
s2sdefault