Blue Flower

3.4              Christophorus will dem Mächtigsten dienen                3. Klasse

           ChristophorusundJesus Ein sehr starker und großer Mann will nur den Mächtigsten in der Welt dienen. Sein Name ist Phorus, das heißt Träger. Er macht sich auf die Suche nach den Mächtigen dieser Welt. Zuerst dient er einem mächtigen Herzog.

            Da merkt er, dass der Herzog sich vor dem König niederwirft und dieser mächtiger ist. Er geht zum König, um bei ihm Dienst zu tun. Aber beim Lied eines durchreisenden Bänkelsängers beobachtet er, wie der König beim Wort „Teufel“ zusammenzuckt. Zur Rede gestellt, bekennt der König, dass er nur vor einem in der Welt Angst hat, vor dem Satan.

            Und Phorus macht sich auf die Suche nach dem Bösen. Er tritt in den Dienst des Satans, der mit seiner Truppe raubend und mordend durch die Lande zieht. Bis auch der Angst bekommt. Er weicht einem Kreuz am Weg aus. Phorus bemerkt es und trennt sich vom Satan. Jetzt sucht Phorus nach dem, der noch stärker ist.

            Aber die Suche gestaltet sich schwierig. Erst ein Einsiedler gibt ihm den Hinweis, er solle die Menschen durch den angrenzenden reißenden Fluss tragen, weil er so groß und stark sei. Dann diene er Christus, dem höchsten Herrn.

            Eines Nachts hört er eine Kinderstimme rufen: ,,Phorus, hol mich rüber!“ Vor seiner Hütte kann er aber niemanden finden. Erst beim dritten Ruf sieht er ein Kind, das er auf seine Schultern setzt. Im Wasser wird ihm die Last immer schwerer, das Wasser wird höher und höher; er fürchtet zu ertrinken und glaubt, die ganze Welt läge auf seinen Schultern. „Mehr als die Welt trägst du auf deinen Schultern“, sagt ihm das Kind, „du trägst den Herrn, der diese Welt erschaffen hat. Ich bin Jesus Christus, dem du in dieser Arbeit dienst.“ Und es drückt ihn unter Wasser und tauft ihn.

            Auf sein Geheiß hin steckt Christo-Phorus (= Christusträger) seinen Stab in den Boden, der am nächsten Morgen grünt und blüht und Früchte trägt.

Aufgabe: Beantworte die Fragen in ganzen Sätzen:

Wie kommt es, dass er dem König dient?

Wie kommt es, dass er dem Satan dient?

Wovor hat der Satan Angst?

Was rät ihm der Einsiedler?

Was möchte das Kind von ihm?

Was macht das Kind in der Mitte des Flusses?

Wie wird er getauft?

Was passiert mit dem Stab?

Was bedeutet diese Geschichte für Christen?

0
0
0
s2smodern
powered by social2s