Religionsunterricht am Goethe-Gymnasium Wien

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start 4. Klasse 1. Durst nach Leben 1.4 Mutter Teresa

1.4 Mutter Teresa

E-Mail Drucken PDF

Mutter TMutter Teresaeresa wurde am 26. August 1910 als Agnes Bojaxhiu in der damals zu Albanien gehörenden Stadt Skopje geboren. Mit 18 Jahren trat sie in den Orden der Loretto-Schwestern in Rathfarhan bei Dublin ein. Das Noviziat machte sie in Indien, in Darjeeling. Sie wurde Geographie-Lehrerin und Direktorin in der Missions-"High-School" Saint Mary in Kalkutta.

Im Jahr 1946 änderte sich ihr Leben. "Gott rief mich", erklärte sie später den Wunsch, ihr Leben vollständig umzustellen. Sie wollte nicht länger die Kinder der reichen Inder unterrichten, sondern den Armen helfen, die nur geringe Chancen hatten. In ihren Tagebüchern schrieb sie von ihren glücklichen und lichten Erfahrungen mit Jesus Christus und von ihren dunklen Erfahrungen der Gottesferne. Sie lebte mit den Armen, half den Kindern, den Leprakranken und den Sterbenden.

Viele Frauen und Männer schlossen sich ihr an, sodass sie einen Orden gründete, die Missionarinnen und Missionare der Nächstenliebe. Ihr Herz brannte für die Obdachlosen und Kranken und sie erinnerte sich immer wieder, dass Jesus sagte: "Was ihr dem Geringsten meiner Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan."

Köstlich sind die Geschichten, wie sie ohne einen Cent Geld Waisenhäuser eröffnet, eine Marienstatue nach Moskau schmuggelt, unter einem Leninbild ein Nickerchen hält oder einem spanischen Eisenbahnmanager ein Grundstück abhandelt. In Norddeutschland übergab die Kolpingfamilie Mutter Teresa einmal einen großzügigen Scheck für ihr Werk. Wie so oft wurde aus diesem Anlass auch ein großes Buffet abgehalten. Mutter Teresa hat solche Empfänge nie gesucht, sondern wohl eher erlitten. Während des Buffets empörte sich jemand ihr gegenüber, es sei doch ein Skandal, dass nach der Veranstaltung alles, was vom Buffet übrig bleibt, weggeworfen werden müsse. Mutter Teresa war sehr schockiert und wollte wissen, warum. Das sei wegen der gesetzlichen Hygienevorschriften, so erklärte man ihr. Die Thematik war ihr augenblicklich ein wirkliches Anliegen. Und wenn sie auch dieses Gesetz nicht ändern konnte, so hat sie doch viele Menschen nachdenklich gemacht.

Ihre Briefe und Aufzeichnungen sprechen von einer großen Liebe und Hingabe zu Gott und ihrer ewigen Suche nach dem Sinn hinter dem Ganzen, wenn sie meinte, Gott nicht mehr zu spüren. In ihrer Arbeit war sie unermüdlich.

Aufgabe: Schreibe eine Präsentation mit 10 Punkten zu Mutter Teresa, ihrer Umgebung, ihrem Glauben und ihrem Werk.

Weitere Lektüre und Videos über Mutter Teresa findest du:

Buch der 3. Klasse Glaubensbuch 4 (Wien), Seite 15

Ökumenisches Heiligenlexikon

Religion.ORF.at

Wikipedia

Mutter Teresa von Kalkutta (von Helmut Zenz)

Gedanken von Mutter Teresa

Videos:

Mutter Teresa Musical 1

Mutter Teresa Musical 2

U2 - Grace - Mother Teresa

Mutter Teresa Part 1

Mutter Teresa Part 2

Mutter Teresa Part 3

Mutter Teresa Part 4

Mutter Teresa Part 5

Weiterführende Fragen:

  1. Wie hieß Mutter Teresa mit bürgerlichem Namen?
  2. Wann und wo wurde sie geboren?
  3. Wann und wo ist sie gestorben?
  4. Welchen Orden gründete sie?
  5. Wann wurde sie selig gesprochen?

Ihr Leben und Umfeld

  1. In welcher Familie wuchs sie auf?
  2. Welche Schule besuchte sie?
  3. Was bewirkte der Tod des Vaters?
  4. Wie reifte in ihr der Wunsch, Ordensfrau zu werden?
  5. Welche Aufgabe hat der Loreto - Orden?
  6. Was war ihr Ziel?
  7. Wo legte sie ihr erstes Gelübde ab?
  8. Wo machte sie ihr Noviziat?
  9. Wo war sie Lehrerin und Direktorin?
  10. Wie hörte sie ihren zweiten Ruf?
  11. Wie lautete der Ruf?
  12. Welche Ausbildung machte sie?
  13. Was war ihre erste Schule in den Slums?
  14. Welches Prinzip ist bei der Gründung erkennbar?
  15. Welchen Orden gründete sie?
  16. Was sind die Evangelischen Räte?
  17. Um wen kümmerte sie sich besonders?
  18. Wie viele Mitglieder hat der Orden heute?
  19. Welche Preise erhielt sie für Ihr Werk?
  20. Wie wirkungsvoll war ihr Führungsstil?
  21. Wie beurteilt sie ihr Werk (ihr Werk oder Gottes Werk)?
  22. Wie beschreibt sie ihren Glauben?
  23. Wie sieht sie den Weg zur Überwindung der Armut?
  24. Wie helfen die Brüder und Schwestern den Alten, Kranken, Gefangenen und Vereinsamten?
  25. Was ist das Projekt Nirmal Hriday?

Der Tagesablauf in den Häusern der Nächstenliebe:

  1. Wann stehen die Schwestern und Brüder auf?
  2. Wie schaut der Morgenplan aus?
  3. Was machen sie zu Mittag?
  4. Was machen sie am Abend?
  5. Was machte Mutter Teresa nach 22.00?
  6. Was besitzt jede Schwester?
  7. Wann wird ein neues Haus errichtet?
  8. Wie viele Häuser gibt es in den USA und Europa?

Leprakolonie

  1. Wo befindet sich das Leprazentrum?
  2. Wann und wie fing Muter Teresa mit der Hilfe für Leprakranke an?
  3. Wie kann den Leprakranken geholfen werden?

Mönchsorden

  1. Wie und wann entstand der Mönchsorden?
  2. Wie viele Brüder und wie viele Gemeinschaften gibt es?

Die Königin des Friedens

  1. Was war die erste Gemeinschaft außer Indiens?
  2. In welchen anderen Orten wurde der Orden tätig?
  3. Wie wird in der South Bronx geholfen?
  4. Wer hilft in Neu – Delhi?

Die Ordensmission in Palermo

  1. Wie helfen die Schwestern?
  2. Was machen sie für Kinder?

Menschenwürde für Diskriminierte

  1. Was ist das Haus „Gift of Love“?
  2. Was wollte sie zuerst errichten?
  3. Um was bat Bürgermeister Koch?
  4. Was wollte sie?

Weiteres

  1. Was antwortete sie auf die Kritik, dass ihre Mitarbeiter nicht gut medizinisch ausgebildet sind?
  2. Welche Einstellung hatte sie zur Abtreibung?
  3. Welche Einstellung hatte sie zur Ehescheidung?
  4. Wann starb sie und wer starb zur gleichen Zeit?
  5. Was war das Besondere ihrer Seligsprechung?
  6. Wo wird 19. Oktober der Nationalfeiertag begangen?
  7. Wer bekam den albanischen Mutter – Teresa – Orden?
  8. Wie heißt der Flughafen von Tirana?
  9. Welche Auszeichnungen bekam sie?