Religionsunterricht am Goethe-Gymnasium Wien

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start 4. Klasse 1. Durst nach Leben 1.3 Jugendschutz für NÖ Wien Bgl.

1.3 Jugendschutz für NÖ Wien Bgl.

E-Mail Drucken PDF
Ziel: Jugendliche sollen in ihrer Gesundheit und in ihrer seelischen, sozialen, geistigen und körperlichen Entwicklung und Reifung geschützt werden.
Diese Gesetze sind Rahmen, innerhalb derer die Eltern und Erziehungsberechtigten individuelle Regelungen mit ihren Kindern bestimmen und aushandeln können.
Wien, Niederösterreich und Burgenland haben ab 1. Jänner 2002 ein einheitliches Jugendschutzgesetz:
Aufenthaltsverbote in Lokalen:
Verbot bis 14 Jahre von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr
Verbot bis zum 16. Jahr von 01.00 Uhr bis 5.00 Uhr
Mit erwachsener Begleitperson ist der Aufenthalt erlaubt.
Ab 16 Jahre keine Zeitbegrenzung, aber Eltern und Erziehungsberechtigte dürfen bestimmen, wann Jugendliche zu Hause sein müssen.
Bis 18 Jahren Aufenthaltsverbot in Sexlokalen („Verbotene Orte“), Verbot von Glücksspielen und Verbot des Erwerbs von brutalen, rassistischen oder pornographischen Medien (auch übers Internet).
Alkohol, Tabak und Drogen:
Bis 16 Jahre keine alkoholischen Getränke
Bis 16 Jahre keine Tabakwaren
Erwerb von illegalen Drogen ist auch für Erwachsene verboten.
Strafen:
Erwachsene bis zu € 700
Erwachsene mit Gewinnabsichten bis zu € 15.000
Junge Menschen bis zu € 700
Möglichkeit von Sozialdiensten statt Geldstrafen

Jugendliches Strafgesetz:
Nach Vollendung des 14. Lebensjahres werden Verfehlungen mit Strafverfolgung geahndet.
Die Straffolgen bedeuten oft einen schwerwiegenden Eingriff in das weitere Leben eines Jugendlichen.
Die häufigsten Gesetzesverletzungen Jugendlicher sind:
  • Ladendiebstähle
  • Unbefugtes Inbetriebnahme eines KFZ
  • Sachbeschädigung (öffentliche Verkehrsmittel, Besprühen von Hauswänden)
  • Körperverletzung bei Raufereien
  • Suchtgiftmissbrauch und –handel
Ab 18 Jahren sind junge Menschen als Erwachsene strafmündig und dem vollen Strafgesetz unterworfen.